Orientierung

 
 Aktueller Himmel

  Himmel
  Planetarium
  Sonne
  Polarlicht
  Weltraumwetter

 Monats- / Jahreshimmel
  Beschreibung Fixsternhimmel
  Konstellationen und Ereignisse
  Planetensichtbarkeit
  Sonne / Mond
  Merkur / Venus / Mars
  Jupiter / Saturn / UranusNeptun
  Zwergplaneten / Planetoiden
  Kometen / Sternschnuppen
  Nachthelligkeit durch den Mond

 Himmmelsbeobachtung
  Beobachtungsberichte
  Fixsternhimmel im Jahreslauf
  Teleskop- und Fernglasobjekte
  Android App Mobile Observatory

 Astro-Ausrüstung
  Meine Ausrüstung
  10’’ TS Orion Dobson
  8’’ Hofheim Reise Dobson
  3” Omegon Dublet Carbon APO
  Tipps für Ihre Ausrüstung
  Tuningmaßnahmen
  Okularbewertungen
  Astronomische Filter
  Justieranleitung Newton

 Einsteiger / Grundlagen
  Einsteigerecke
  Infos über Sterne
  Sonnensystem
  Milchstraße
  Universum
  Himmelsorientierung
  Koordinatensysteme
  Nordstern
  Asterismus
  Sternbildbeschreibungen
  Sternkarten und Sternbilder
  Kulminationshöhe des Mondes
  Dark Sky + Lichtverschmutzung
  Mondfinsternis
  Sonnenfinsternis

 Wetteraussichten
  Wettervorhersage
  Wolkenvorhersage
 

 Home   Vorstellung   Hinweise   Astro-Tools   Links   Kontakt   Disclaimer   Impressum   Volltextsuche

Himmelsorientierung mit Hilfe des Polarstern (Polaris) im Sternbild Kleiner Wagen

Wer in einer wirklich klaren, mondlosen Nacht fernab irdischer Lichter zum abendlichen Winterhimmel blickt, mag über die Fülle heller Sterne staunen. Dann kommt vielleicht der Wunsch auf, mehr zu erfahren über die Sternenwelt. Wie heißen die Sterne, welche Sternbilder sehe ich? Man greift zur Sternkarte und versucht, sich zu orientieren. Das ist gar nicht so leicht, denn die Einsteigerin oder der Einsteiger in die Astronomie vermuten die Bilder am Himmel viel zu klein - nämlich so, wie man sie in diversen Sternkarten, drehbaren Sternkarten oder PC-Planetarien sieht. Oft staunt der Laie über die wahre Größe der Sternbilder am Firmament. Um Entfernungen und Größenordnungen am Himmel richtig einzuschätzen, kann man sich der eigenen Faust und dem Bild des Großen Wagen bedienen. Der große Wagen ist Teil des Sternbild Großer Bär. Nähere Einzelheiten  finden Sie in der nachstehenden Grafik

Orientierungshilfe NachthimmelStrecken schätzem mit dem Großen Waagen und der Faust

Will man Sterne und Sternbilder identifizieren, so sollte man zunächst die Himmelsrichtung kennen, denn wer nicht weiß, wo Norden, Osten, Süden und Westen ist, wird kaum ein Sternbild finden. Man beginnt daher die Himmelsbeobachtung am besten mit dem Polarstern. Das Sternbild Kassiopeia, auch als Himmels-W bekannt, dient ebenso als Polweiser wie der Große Wagen. Der Polarstern markiert in etwa den Ort des Himmelsnordpols, den einen Angelpunkt, um den sich das gesamte Himmelsgewölbe im Laufe der Nacht dreht. Der Polarstern ist daher in jeder klaren Nacht des Jahres stets an derselben Stelle zu finden. Als Stern zweiter Größenklasse ist er nicht übermäßig auffällig. Allerdings ist er auch der hellste Stern in seiner unmittelbaren Umgebung. Anhand der sieben Sterne des Großen Wagens, einem Teil des Sternbild Großer Bär, ist er aber schnell zu entdecken. Verlängert man einfach die Strecke der beiden Kastensterne um das fünffache in Pfeilrichtung so hat man Polaris schon gefunden. Wichtig ist, daß man den Abstand in die richtige Richtung verlängert: Man stellt sich vor, der Wagen stünde auf dem Boden und verlängert einfach in Richtung Himmel. Dann blickt man nach Norden und im eigenen Rücken befindet sich Süden. Rechts von einem ist dann Osten und links ist Westen. Die Stellung von Himmelswagens und Himmels-W ist für jeden Monat auf der Polaris-Seite zu finden. Wegen seiner ausgesprochen horizontnahen Stellung an Winterabenden kann man den Großen Wagen eventuell übersehen. Das Himmels-W, auch unter dem Namen Kassiopeia bekannt, steht dem Großen Wagen diametral gegenüber, nimmt man den Polarstern als Mitte. Steht der Große Wagen tief, so erblicken wir das Himmels-W steil über unser Köpfen. Es ist leicht zu erkennen, denn die Sterne der Kassiopeia bilden ein markantes, großes W. Seine mittlere Spitze deutet ungefähr auf den Polarstern. Hat man einmal das Himmels-W oder den Großen Wagen und den Polarstern gefunden, ist die Orientierung einfach.

Über jahreszeitliche Orientierungshilfen können Sie sich auf dieser Seite informieren.

Orientierung mit Hilfe weiterer, bekannter Sternbilder

Weitere wertvolle Orientierungshilfen bieten einige Sternbilder, von denen ausgehend man weitere Sternbilder identifizieren kann. Zu Ihnen gehören der große Wagen im Sternbild des großen Bären, Pegasus, Orion und Herkules. Dazu finden Sie im Anschluß weitere Informationen. Grafisch dargestellt ist jeweils eine Himmelsansicht ohne Streckenlinien, die beim Berühren dann die Linien der Strecken zu den anderen Sternbildern einblendet sowie eine kurze Erläuterung mit weiterführenden Links.

Ausgehend vom Großen Wagen im Sternbild Großer Bär
(Zum Anzeigen der Streckenlinien die Maus auf die Grafik setzen)

Die sieben Sterne des großen Wagen im Sternbild Großer Bär helfen beim Auffinden weiterer Sternbilder, und zwar in Form primärer und sekundärer Strecken. Die primären Strecken führen zu den nachfolgend genannten Sternbildern: Löwe mit dem Leo-Tripplet; Kleiner Löwe das keine erwähnenswerten Objekte besitzt; Bärenhüter  mit dem dem orangefarbenen Stern Arktur, dem hellsten Stern des nördlichen Sternenhimmels; Kleiner Bär mt dem Nordstern (Polaris); Perseus mit dem sehr schönen Doppelsternhaufen h und chi Persei; Fuhrmann mit der hellen Capella und Sternbild Zwillinge mit den Sternen Castor und Pollux. Die sekundären Strecken führen zu den Sternbildern Kepheus mit dem interessanten Doppelstern Delta Cep (orange eingezeichnet); Leier mit der hellen Vega und dem Ringnebel M 57; Schwan mit dem hübschen Doppelstern Albireo; Kassiopeia mit seinen hellen Offenen Sternhaufen (hellblau eingezeichnet); Herkules mit seinen beiden Kugelsternhaufen M 13 und M 92 und Nördliche Krone mit dem sehr engen Doppelstern Gamma CrB (hellgrün eingezeichnet) sowie zum Sternbild Kleiner Hund mit dem hellen Procyon (violett eingezeichnet). Beachten Sie bitte, daß die Strecken teilweise recht groß sind. Als Vergleich der Streckenlängen dient Ihnen die Strecke vom Großer Wagen zum Sternbild Kleiner Bär, die eine Länge von rund 27,5° aufweist. Sternbildkarten (PDF) mit eingezeichneten Deep-Sky Objekten finden sie mit einem Klick auf den Sternbildnamen. Hier finden Sie die Sternbildbeschreibungen.

Ausgehend vom Sternbild Herkules
(Zum Anzeigen der Streckenlinien die Maus auf die Grafik setzen)

Das Sternbild Herkules führt uns ebenfalls zu einigen anderen Himmelsbildern. Diese wären: Bärenhüter mit dem dem orangefarbenen Stern Arktur, dem hellsten Stern des nördlichen Sternenhimmels; Nördliche Krone mit dem sehr engen Doppelstern Gamma CrB; Schütze mit M 22, dem hellsten Kugelsternhaufen des nördlichen Himmels; Adler mit dem hellen Stern Atair und das Sternbild Leier mit der hellen Vega und dem Ringnebel M 57. Auch hier handelt es sich teilweise um erhebliche Strecken, die unser Auge überblicken muß. Sternbildkarten (PDF) mit eingezeichneten Deep-Sky Objekten finden sie mit einem Klick auf den Sternbildnamen. Hier finden Sie die Sternbildbeschreibungen.

Ausgehend vom Sternbild Pegasus
(Zum Anzeigen der Streckenlinien die Maus auf die Grafik setzen)

Das Sternbild Pegasus führt uns zu folgenden Sternbildern: Kepheus mit dem interessanten Doppelstern Delta Cep; Schwan mit dem hübschen Doppelstern Albireo; Leier mit der hellen Vega und dem Ringnebel M 57; Adler mit dem hellen Stern Atair; Perseus mit dem sehr schönen Doppelsternhaufen h und chi Persei sowie Kassiopeia mit seinen hellen Offenen Sternhaufen. Auch hier ist es so, das man sich darüber im klaren sein muß, das es sich teilweise um große Strecken handelt. Die Streckenmaße sind übersichtlich. Sternbildkarten (PDF) mit eingezeichneten Deep-Sky Objekten finden sie mit einem Klick auf den Sternbildnamen. Hier finden Sie die Sternbildbeschreibungen.

Ausgehend vom Sternbild Orion
(Zum Anzeigen der Streckenlinien die Maus auf die Grafik setzen)

Auch das Sternbild Orion hilft uns beim Auffinden weiterer Sternbilder. Dies sind die Sternbilder Fuhrmann mit der hellen Capella; Stier mit den Plejaden und Hyaden; Großer Hund mit Sirius, dem hellsten Stern des Himmels; Kleiner Hund mit dem hellen Procyon und das Sternbild Zwillinge mit den Sternen Castor und Pollux. Die Streckenmaße sind übersichtlich. Sternbildkarten (PDF) mit eingezeichneten Deep-Sky Objekten finden sie mit einem Klick auf den Sternbildnamen. Hier finden Sie die Sternbildbeschreibungen.

Sternkarten erstellt mit Stellarium

  Informieren Sie sich auf weit über 300 Seiten über das Thema Astronomie   -